Eltmann bleibt Kreisligist

Es bleibt so, wie es vor dem Anpfiff war: Die SG Eltmann bleibt in Kreisliga, der SV Sylbach tritt auch in der Saison 2016/2017 wieder in der Kreisklasse an. Mit 2:0 behielten die Wallburgstädter im Relegationsspiel die Oberhand gegen die Mannschaft von Sylbachs Trainer Mario Heß, der nach dem Schlusspfiff auf dem Sportgelände des FC Neubrunn verständlicherweise sehr enttäuscht war und die Niederlage mit vier Worten auf den Punkt brachte: „Unvermögen vor dem Tor“, so der 39-Jährige.

Recht hat er, denn die Spieler um SVS-Kapitän Simon Griethe legten zwar los wie die Feuerwehr, bauten im Lauf der ersten 45 Minuten kontinuierlich immer weiter ab. In der Zeit dazwischen hätten sie durchaus den ein oder anderen Treffer erzielen können beziehungsweise sogar müssen. Unter anderem zog Florian Neeb nach 28 Minuten volley ab, der Ball flog nur knapp übers SG-Gehäuse. „Wenn einer rein geht, dann schaut es vielleicht anders aus“, machte Heß deutlich.

Die Eltmanner, die sich schnell von der Sylbacher Anfangsoffensive erholt hatten, nutzten dagegen zumindest eine ihrer Chancen aus: Trainersohn Dominik Preissner war es, der nach einen tollen Alleingang, bei dem er gleich mehrere Gegenspieler wie Slalomstangen umkurvt hatte, zur SGE-Führung ins linke untere Ecke einschoss (37.). Zuvor hätten bereits Julius Kremer (Schuss aus 16 Metern, Christian Rausch klärte auf der Linie) und Tobias Schmidt (Nachschuss, jeweils 15.) für erste Erfolgserlebnisse sorgen können. Derweil hatte Andreas Aumüller mit einem satten Schuss nach einer „Zufallsflanke“ das 2:0 auf dem Fuß (25.). Simon Griethe, Vertreter von Phillip Rößner im Sylbacher Tor, hatte dabei noch seine Finger im Spiel.

Nach dem Seitenwechsel, in der 56. Spielminute, hatte der Sylbacher Schlussmann dann aber keine Abwehrmöglichkeit, als der sehr frei stehende Timo Gebhardt nach einer Drehung den Ball aus gut 20 Metern über den zu weit vor seinem Tor stehenden Griethe zum 0:2 lupfte – sehr zur Freude des lautstarken Eltmanner Anhangs unter den 860 Zuschauern.

Dass dieses weitere Gegentor die Sylbacher Angriffsbemühungen weiter dämpfte, war schnell zu erkennen. Um zumindest zum Anschluss zu kommen, fehlten beim SVS-Kapitän Christian Rausch und seinen Teamkameraden die zündenden Ideen und der absolute Wille. Der verletzte Torjäger Andreas Rother wurde jedenfalls schmerzlich vermisst.

Bis kurz vor Schluss, als Eltmanns Keeper Dominik Holzmann zuvor einen von einem Abwehrspieler gestoppten einen Ball im Sechszehner aufnahm und Schiedsrichter Stefan Orf aus Bad Neustadt Freistoß aufgrund unerlaubte Rückpasses gab: Die Elf-Mann-Mauer der Wallburgstädter hielt dem Schuss von Florian Neeb letztlich stand.

In der 78. Minute scheiterte Jonathan Brandl noch an Holzmann. Auf der anderen Seite hatte die Preissner-Truppe noch einige Konterchancen, die zur 0:3-Führung hätten führen können.

Apropos Günther Preissner: Der Interimscoach der SGE war nach dem Schlusspfiff völlig fertig und lag erst einmal mit dem Gesicht auf dem Boden. „Das geht schon extrem an die Substanz. Und wie viele Steine ihm nach dem geglückten Klassenerhalt vom Herzen gefallen, konnte er „gar nicht in Worte fassen. Jedenfalls ganz viel Druck. Wir waren eigentlich schon weg. Dass wir es heute tatsächlich noch geschafft haben, ist eigentlich ein Wunder.“ Seinen Dank richtete er an „die Jungs, dass sich noch einmal gefangen haben. Ich bin dankbar, dass wir die Kreisliga erhalten haben.“

„Wenn man kein Tor schießt, kann man nicht gewinnen“, zog Mario Heß ein bitteres, aber zutreffendes Fazit und zeigte sich als fairer Verlierer: Der Sieg für Eltmann ging aus seiner Sicht in Ordnung. „Es sollte heut‘ nicht sein. Dann müssen wir halt nächstes Jahr einen neuen Anlauf nehmen.“ Auch Günther Preissner fand das Ergebnis in Ordnung. „Wir waren einfach kompakter gestanden und haben gezeigt, dass wir in die Kreisliga gehören.“

Advertisements
Veröffentlicht in: Home

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s